CI-Hörtraining

Wenn das Hören nach einer Cochlea-Implantation neu erlernt werden muss, braucht dies Geduld und eine fachlich kompetente Betreuung. In Zusammenarbeit mit der CI-Klinik betreue ich Sie als Ihre Audioagogin individuell und auf Sie massgeschneidert. 

CI-Training

Hörtraining nach der Cochlea Implantation
Das Cochlea-Implantat entschlüsselt die Signale und leitet sie über das Elektrodenkabel in die Cochlea (Hörschnecke) weiter. Die elektrischen Impulse stimulieren den Hörnerv, der seinerseits Signale an das Gehirn weiterleitet. Das Gehirn entschlüsselt dann die empfangenen Signale als Höreindruck. Was am Anfang nach Roboterstimme klingt, wird durch gezieltes Hörtraining zu ‘normalem’ Hören. Die Kosten für ein CI-Hörtraining werden in der Regel von der IV getragen: In den individuell auf Sie angepassten Hörtraining-Einzellektionen, wird Ihr Gehör für die neuen Sinneseindrücke sensibilisiert und neu aufgebaut.

Eine CI-Versorgung ist dann angezeigt, wenn mittels bester herkömmlicher schallverstärkender Hörgeräte kein ausreichendes Sprachverstehen mehr erzielt werden kann. Das ist bei zerstörten Haarzellen der Fall. Die frühere Aussage, dass ein CI nur für vollständig ertaubte Menschen in Frage kommt, ist überholt.
Erwachsene CI-Tragende erhalten ein Hörtraining, dass je nach Situation von der IV finanziert wird. Mein Training ist individuell auf Sie zugeschnitten, ich berate Sie gerne auch in Bezug auf Ihr Umfeld, in dem Sie sich sowohl privat, wie auch beruflich bewegen. Es braucht Übung und viel Geduld und Durchhaltevermögen, wenn es gilt, die Wahrnehmung an frühere Hörerinnerungen anzugleichen. Ein Hörtraining umfasst folgende Lern- und Übungsinhalte:

• Wahrnehmen und Erkennen von Umgebungsgeräuschen
• Sprachverständnis auf Wort- und Satzebene, Verständnis von Texten
• Sprachverständnis in komplexen Kommunikationssituationen
• Telefontraining
• Einsatz von technischen Zusatzgeräten, Hörtaktik usw.
• Hörtraining im Störlärm (Café, Strasse, Tram)

         Kurs Anmeldung